Lebensmittel richtig lagern

Zum „Tipp der Woche“ erzählt uns Yvonne Willicks, wie man unterschiedliche Lebensmittel richtig lagert, damit alle Vitamine und Nährstoffe möglichst lange erhalten bleiben.

Mehr zu diesem Thema und weitere Tipps gibt es in ihrem Buch „Meine 111 besten Einkaufstipps“

Damit die eingekauften Lebensmittel lange frisch bleiben, sollten sie optimal gelagert werden. Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Gemüse (außer Tomaten, Kartoffeln, Auberginen, Kürbis) gehören in den Kühlschrank.

Bei Obst gilt die Faustregel: Heimisches liebt es kühl, Exoten mögen es warm. Äpfel können gut im Kühlschrank aufbewahrt werden, die Ananas bleibt lieber draußen. Obst und Gemüse auspacken, bevor sie in den Kühlschrank kommen.

Einige Obstsorten sondern das Phytohormon Ethylen ab und beschleunigen damit den Reifeprozess anderer Früchte. Starke Ethylen-Produzenten sind Äpfel, Birnen, Aprikosen, Pfirsiche und Pflaumen. Um vorzeitiges Verderben der anderen Früchte zu vermeiden, sollten sie GETRENNT VONEINANDER aufbewahrt werden.

Wasche Obst und Gemüse erst kurz vor dem Verzehr! Der Kontakt mit Wasser macht sie empfindlicher und angreifbarer für Keime.

Und noch ein Tipp:
Kaufe keine Lebensmittel mit extra zugesetzten Vitaminen. Studien belegen, dass zu viele Vitamine eher schaden als nützen. Iss lieber einen Apfel!