Die Eule

Der spannende Roman zeichnet ein liebevolles Portrait Heidelbergs und erzählt eine Coming-of-Age-Geschichte über die aufregende Suche nach Freiheit und der eigenen Identität.

ISBN 978-3-947670-02-4

18,00 

Lieferzeit: 3 Werktage

Menge:

Darum geht’s in Die Eule

Was treibt uns an? Die eigene Idee oder das Urteil der anderen? Wie viel Freiheit steckt in dem, was wir wollen? Der Roman stellt die Frage nach der Identität und ihrer Brüchigkeit. Er fängt den Zeitgeist dreier Jahrzehnte ein und entwirft nebenbei ein liebevolles Porträt der Stadt Heidelberg.

Die elfjährige Toni reißt von zu Hause aus. Es sind die frühen Siebzigerjahre, eine rebellische Zeit und eine Stadt, die für ihre Studentenbewegung berühmt-berüchtigt ist. Toni träumt davon, Ärztin zu werden und ihre kleine Schwester zu heilen. Als Junge getarnt sucht das Kind seinen Weg, während eine ganze Generation nach neuen Lebensformen sucht. Gelingt es Toni, ihren Traum zu verwirklichen? Welche Rolle spielt das rote Buch? Und was hat es mit der titelgebenden Eule auf sich?

Über die Autorin

Die Radiomoderatorin Andrea Willig ist 1954 in Bad Kreuznach geboren und studierte Literatur, Linguistik und Philosophie in Heidelberg. Ihre Erlebnisse und Eindrücke während der dieser Zeit hat sie nun zu ihrem spannenden Heidelberg-Roman Die Eule verarbeitet.